DJK BLAU-WEISS ANNEN LEICHTATHLETIKABTEILUNG » Hallenvergleichskampf, Gevelsberg
DJK BLAU-WEISS ANNEN LEICHTATHLETIKABTEILUNG

Hallenvergleichskampf, Gevelsberg
24.04.2016 - 23:16 von admin




Die DJK-Leichtathleten der Altersklassen U12–U16 sind zum alljährlichen Hallenvergleich in Gevelsberg angetreten, um sich mit der Konkurrenz des TSV Hagen 1860, des VfL Gladbeck 1921, der SG Eintracht Ergste sowie dem Ausrichter der SE Gevelsberg zu messen.
In Gevelsberg zeigte die Altersklasse U12 gute Leistungen. Bei den Jungen konnte Gero Bessler (M10) sich sowohl im 30 m Lauf als auch im 30 m Hindernislauf gegen die Konkurrenz durchsetzen und gewann beide Disziplinen souverän. Inga Grasedieck (W11) sprang im Hochsprung über 1,16 m und steigerte ihre persönliche Bestleistung um ganze 11 cm. Damit belegte sie den dritten Platz. David Kubitzski (M11) startete eine Altersklasse höher im Kugelstoßen. Trotz des Altersunterschiedes konnte er diese Disziplin mit 5,98 m für sich entscheiden. Florian Wallbruch, ebenfalls M11, wurde im Hindernislauf Zweiter. Bei den 30 m Läufen brachten die Mädchen der U12 durchweg gute Leistungen. Calista Tourtellot (W10), erst seit einigen Wochen bei der Leichtathletik, zeigte bei ihrem ersten Wettkampf ihre Stärke im Sprint und belegte mit einer Zeit von 5,6 s Platz 2. Auch Katharina Brink, Emma Madu und Pia Wedig erwischten einen guten Lauf und belegten die Plätze 3–5. Amelie Hühn (W11) belegte im 30 m Lauf sowie im Hindernislauf Platz 3. Mia Eckartz und Emma Madu gingen zum ersten Mal beim Hochsprung an den Start. Mia übersprang dabei 1,00 m und Emma konnte noch eine weitere Höhe von 1,04 m überspringen. Damit belegten sie die Plätze 2 und 4 in ihrer Altersklasse. Beim abschließenden Staffellauf belegte sowohl die Mädchenstaffel (Amelie Hühn, Calista Tourtellot, Mia Eckartz und Inga Grasedieck) als auch die Jungenstaffel (Gero Bessler, Florian Wallbruch, David Kubitzski und Enrico Gerbracht) Platz 3. In der Altersklassenwertung landete die Mädchenmannschaft auf Platz 3, die Jungen schafften es mit ihren Leistungen auf Platz 2.
Für die U14 Jungenmannschaft starteten vier Athleten. Benny Madu konnte in der Altersklasse M 12 drei Siege erringen. Im Hochsprung übersprang er 1,32 m und scheitere nur knapp an 1,36 m. Den 30 m Sprint konnte er in 5,3 s und den 35 m Hürdenlauf in 6,9 s für sich entscheiden. Im Kugelstoßen wurde er mit 5,86 m Zweiter. Erik Schröder sicherte sich knapp dahinter den dritten Platz mit 4,75 m. Im 30 m Sprint erreichte Erik einen guten zweiten Platz mit 5,4 s.
In der Altersklasse M13 wurde Marcel Gerbracht in 5,2 s über 30 m Vierter, Philipp Narz lief 5,6 s und wurde Neunter. Marcel ging auch im Hochsprung an den Start und wurde mit einer übersprungenen Höhe von 1,24 m Dritter, im Hürdenlauf erreichte er in 7,8 s den sechsten Platz. Im Kugelstoßen wurde er mit 4,21 m Zehnter, knapp vor Philipp Narz, der mit 4,20 m Elfter wurde. In der Staffel behaupteten sich die Jungs gut und wurden Zweiter. In der Mannschaftswertung erreichten sie letztendlich einen guten zweiten Platz.
In der Klasse U14 der Mädchen starteten krankheits- und verletzungsbedingt nur zwei Athletinnen. Umso beachtlicher ist der dritte Platz, den Fatoumata-Yebhe Diallo und Aslin Aydogan in der Mannschaftswertung erringen konnten. Im 30 m Lauf belegten beide zeitgleich in 5,3 s den sechsten Platz. Über die 35 m Hürden wurde Yebhe in guten 7,6 s Vierte und Asli in 8,1 s Fünfte. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,12 m belegte Asli den dritten Platz im Hochsprung. Im Kugelstoßen sicherte sich Yebhe mit 5,80 m den dritten Platz, Asli wurde mit gestoßenen 6,02 m Sechste.
In der Staffel bekamen die beiden Unterstützung von zwei Athleten aus der U12 Klasse. Zusammen erliefen sie in 1:04 min den vierten Platz.
Auch die Jungen der U16-Trainingsgruppe hatten eine schwere Aufgabe vor sich. Wie die Athletinnen der U14 gingen auch Felix Wallbruch (M14) und Kevin Gora (M15) zu zweit an den Start. Felix erwies sich dabei als wichtiger Punktesammler, er startete in allen Disziplinen. So konnte Felix unter anderem im Hochsprung mit übersprungenen 1,40 m und auch im Hürdenlauf jeweils einen guten zweiten Platz erkämpfen. Kevin konnte hingegen im 30 m Sprint mit starken 4,40 s die Konkurrenz dominieren. In der abschließenden Rundenstaffel bewiesen die Blau-Weißen Athleten erneut Mannschaftsgeist, so sprangen spontan Marcel und Benny ihren älteren Vereinskameraden zur Seite und ermöglichten eine Staffelwertung.
Für die U16-Mädchen vertraten vier Athletinnen in der Altersklasse W14 die Vereinsfarben. Emily Isemann lief gleich im ersten Wettbewerb über die Hürden auf Platz 1 und konnte auch über die 30 m Flachsprint mit einem zweiten Platz überzeugen. Weitere wichtige Mannschaftspunkte sammelte Emily mit ihrem Sieg im Hochsprung. Hier übersprang sie sehr gute 1,44 m und verfehlte damit sogar nur um 2 cm die Norm für die Westfälischen Meisterschaften. Luisa Preuß gewann in der Konkurrenz das Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestleistung von 8,73 m und stieß damit mehr als 60 cm weiter als die Zweitplatzierte. Lina Netz steigerte sich im Hochsprung auf übersprungene 1,28 m und konnte mit diesem Ergebnis sowie auch im Hürdenlauf einen stolzen dritten Platz erkämpfen. Das Quartett wurde durch Lale-Merve Bayazit komplettiert. Auch Lale sammelte wichtige Punkte für die Mannschaftswertung, so konnte sie am Ende unter anderem mit 7,16 m einen dritten Platz im Kugelstoßen aufweisen.
In der Gesamtwertung schaffte es das männliche Duo auf Platz 3, die Mädchen sicherten auch in dieser Klasse einen weiteren zweiten Platz für den Verein.
Aus allen Altersklassenwertungen wurde im Anschluss eine Vereinswertung erstellt. Dank der zahlreichen guten Einzelleistungen und den darauf resultierenden Klassenwertungen konnte die DJK-Mannschaft in der Gesamtwertung auf dem sicheren zweiten Platz landen.


News empfehlen Druckbare Version nach oben